Leitbild - Referenzen - Qualifikationen

 

Die pädagogische Arbeit im außerschulischen Bereich ist seit Jahrzehnten ein zentraler Bestandteil meines beruflichen Lebens. Bereits relativ früh habe ich die Lerntherapie für meine Schüler und mich entdeckt. Seit diesem Zeitpunkt habe ich mich intensiv mit der neuesten Forschung auseinandergesetzt, angepasst an die immer höher werdenden Ansprüche des sich rasch veränderten Schul- und Schülerbildes, vorangetrieben von dem Interesse an diesem umfangreichen pädagogisch-psychologischem Gebiet.

 

Die Lerntherapie beinhaltet die Möglichkeit, mit dem Schüler, der Familie und der Schule zusammen Wege zu finden, das Lernen zu erleichtern. Oft mit neuen alternativen und kreativen Lösungsansätzen, die nicht nur die Motivation, sondern auch den konstanten Lernfortschritt unterstützen. Dabei steht für mich die die individuelle Beschäftigung mit dem Schüler im Zentrum meines Trainings.

 

Mein individuelles persönliches Leitbild für die Lerntherapie ist neben der wissenschaftlichen Kompetenz auch der Anspruch an therapeutischer Empathie: Vertrauen und Offenheit sind elementare Komponenten meiner Arbeit. Ich bin davon überzeugt, dass mein Beruf von der Liebe zu Kindern, Geduld und - last but not least  - Humor lebt, um dem Schweren manchmal etwas Leichtigkeit zu geben.

 

Diese Form der Lerntherapie stellt erfahrungsgemäß eine gelungene Option für die Lernherausforderungen meiner Klientel dar, denn meine Arbeit findet nicht nur in meiner Heimatstadt Emden Anerkennung. Dies wird auch daran deutlich, dass ich seit vielen Jahren Schüler aus dem gesamten Raum Ostfrieslands auf ihrem schulischen Weg begleitete.

Lesen Sie im folgenden dazu Auszüge aus schriftlichen Beurteilungen meiner Kunden, die ihnen ein aufschlussreiches Bild meiner Tätigkeit vermitteln:

 

Referenzen

 

„ Mein Sohn hat nach dem Übergang zum Gymnasium im Laufe der 6. Schulklasse eine Lernblockade entwickelt. Er fühlte sich überfordert, unmotiviert und zweifelte an sich, weil er trotz Vorbereitung auf die Arbeiten schlechte Noten schrieb. Er wurde in der Schule aufmüpfig, trotzig und hatte die Einstellung, es hat ja sowieso alles keinen Sinn. (...) Schnell verbesserte sich auch seine Einstellung zum Lernen, durch das Vermitteln von Lernansätzen „Wie lernt man Lernen“, ein neues Zeitmanagement bzgl. des Lernens und Tipps und Lerntraining zur Vorbereitung auf Klausuren und das Arbeiten auf hohem Niveau. Besonders bewundere ich, wie Sie ihn mit ihrem Humor, dem passenden Einfühlungsvermögen und Geduld, bei den doch in der ganzen Zeit immer wieder nötigen Gesprächen motiviert haben. Britta O.

 

Frau Schoneboom hat unseren Sohn stets zu unserer vollsten Zufriedenheit und mit großem Elan und viel Engagement unterrichtet bzw. therapiert. Wir haben sie als sehr engagierte und offene Person in den Beratungsgesprächen kennengelernt. Sie ist sehr gut organisiert und sehr einfühlsam mit den Kindern.

Frau Schoneboom arbeitet sehr gezielt, so dass sie individuell auf die Bedürfnisse und Schwächen der Kinder eingehen kann.

Frau Schoneboom hat einen hervorragenden Ruf bei vielen uns bekannten Eltern, den wir gerne weiter geben und mit diesem Schreiben auch noch einmal unterstreichen möchten.“  Jessica W.

 

"Mein Sohn ist sehr schwer zu motivieren, wenn es um bestimmte Schulfächer geht, weil er große Schwierigkeiten z.B. in Deutsch hat (Lese- und Rechtschreibstörung). Frau Schoneboom hat ein gutes Gespür dafür, wie man motivieren kann und er wieder Spaß am Lernen findet. Er hat große Fortschritte gemacht. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung..."  Wiebke R.    

"Du hast unserem Sohn nicht nur bei seiner LRS kompetent geholfen, sondern auch zwischenmenschlich sehr zur Seite gestanden und ihn auf jede Weise gestärkt, den Schulalltag zu meistern. Auch uns als Eltern hast du immer mit stärkenden Worten und Tipps zur Seite gestanden. 

Wir wünschen dir weiterhin beruflich viel Erfolg und bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit." Familie W. 

 

"Wer etwas will, sucht Wege, 

  wer nicht will, findet Gründe." (Albert Camus)

Getreu diesem Motto habe mich vor einiger Zeit mit Marie* auf den Weg gemacht. Im Gepäck eine frisch diagnostizierte LRS, beginnende Prüfungsangst, schlechte Noten in der Schule und ein hohes Maß an Hoffnung und Motivation und der Frage "Was kommt nun?" .

Ja, liebe Ellen, dann kamst du!

Du hast Maries Herz im Sturm erobert. Du hast ihr wieder Selbstvertrauen und Hoffnung geschenkt. Sie ist mit Freude zu dir zur Lerntherapie gekommen und ist jetzt bereit den Weg alleine fortzusetzen. Vielen Dank für alles!" Kerstin G.

 

"Liebe Ellen, 

 wir möchten dir danken, und dass alle erfahren, wie toll und erfolgreich deine Unterrichtsstunden sind.

 Unser Sohn ist gerne zu diesen vielseitigen und abwechslungsreichen Stunden gegangen und konnte sich dort auch privat   austauschen. Sein Sprachverständnis hat sich deutlich verbessert und die Einzel- und Gruppenunterrichte haben das ganze   noch positiv verstärkt und es konnten sich neue Freundschaften bilden. 

 Er hat sich super aufgehoben gefühlt und geht nun mit einem lachenden und weinenden Auge. 

 Vielen lieben Dank!"  Silvia M. 

 

„Aber am meisten möchte ich mich dafür bedanken, dass du mir gezeigt hast, dass, wenn man nicht aufgibt, man alles schaffen kann was man will.“ Mona*

 

*Anmerkung: Die Namen der Schüler wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen geändert.

 

Qualifikationen

  • Studium Germanistik/Soziologie an der Leibniz Universität Hannover mit Abschluss M.A. (Magister Artium)
  • Integrative Lerntherapeutin (IFLW)
  • Diplomierte Lerntherapeutin
  • Diplomierte Legasthenietrainerin 
  • Sozialtrainerin für AD(H)S und/oder andere Lernstörungen

 

 Mitgliedschaften

  • Mitglied im Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. (FiL)
  • Mitglied im Berufsverband für Lerntherapeut*innen (BLT e.V.)
  • Mitglied im Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (e.V.)
  • Mitglied im Dachverband Legasthenie Deutschland (DVLD)

 

Ich verfüge neben meinen lerntherapeutischen und sprachwissenschaftlichen Qualifikationen über langjährige Erfahrung im externen schulischen Förderbereich.  Außerdem bilde ich mich regelmäßig weiter, so dass meine lerntherapeutischen Interventionen von neuesten neurologischen, soziologischen, linguistischen und psychologischen Erkenntnissen bestimmt werden.

 

Wir arbeiten auch gerne im Team 😌

Praxisleitung Ellen Schoneboom

Praxishund Swantje, work in progress 




Impressionen: Praxis und Umfeld

Kontakt

Ellen Schoneboom (M.A.)

Integrative Lerntherapeutin

Diplomierte Lerntherapeutin

Diplomierte Legasthenietrainerin

Sozialtrainer für AD(H)S

Max-Planck-Str. 47
26723 Emden
Telefon: 04921/916932
Email: lerntherapie.schoneboom@kabelmail.de